I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

 history 

Galerie in der Herzogburg

 

In einem der ältesten Gebäude St. Veits befindet sich die Galerie  Herzogburg. Seit dem Jahre 2005 gingen Astrid Panger, Burgbesitzerin und Andres Klimbacher künstlerischer Leiter, einen Dialog mit zeitgenössischer Kunst ein.

Umgeben von Burgmauern, mitten in der Altstadt hat die Herzogburg die Geschichte überdauert und präsentiert sich heute mit Gegenwartskunst. Über dem Erdgeschoss, im ehemaligen Zeughaus, befindet sich die Galerie, die ganz im Gegensatz zum Alter des Gebäudes steht.     

Seit der Eröffnung der Galerie im Jahr 2005 haben Panger und Klimbacher versucht, einen Raum für moderne Kunst zu schaffen. Am Anfang war der Schwerpunkt zeitgenössische Bildhauerei.

Kurt Spitaler (A), Pepo Pichler (A/USA), stellten Objekte aus. Helmuth Machhammer (A), Herbert Unterberger (A), Andres Klimbacher (A); Roberto Tonon (I), Roberto Merotto (I), József Lukács (Ung), zeigten ihren Dialog mit Stein, Holz und Metall.

Durch das Interesse der Kunstschaffenden an der neuen Ausstellungsmöglichkeit in der Galerie Herzogburg, hat das Team ihre Ideologie erweitert, den Raum der Dreidimensionalität für die Zweidimensionale geöffnet. Klementina Golija (Slo), Kristina Mesaros (Tsch), Rudi Benetik (A), Norbert Klavora (A), Gustav Janus (A), Karl Brandstätter (A), Gerhard Galli (A), Richi Klammer(A), Gustav Janus (A), Flavio Da Rold (I), Dusan Kirbis (Slo),

Armin Guerino (A),Franz Brandl (A), Klavdij Tutta (I) haben so ihre Konversation mit Leinwand und Farbe in St. Veit präsentieren können.

Die grenzüberschreitende Auseinandersetzung mit Künstlern und ihren Werken, der Kulturaustausch und das Bestreben sich für anderes zu Öffnen, ist in der Galerie spürbar und fördert den Dialog und das Verständnis Neuem gegenüber.

Die Vielseitigkeit in der Kunst, die Farbe, die Form, das Experiment, Worte geschrieben, gesprochen, gedacht, durch Performance sichtbar gemacht, in Symposien zur Intensität getrieben, dass alles passiert in dieser Burg und stellt den Künstlern und Besuchern die endlos nicht beantwortbare Frage: „Was ist Kunst?“

 

Es geht um die Umsetzung, um das Tun, das Treiben, dem Drang,  Worten und Gedanken einen Ausdruck zu geben, in Bild, Skulptur, mit Unterstützung von Literatur, darstellendem Spiel, Tanz und Performance.

Astrid Panger hat als Burgbesitzerin der Kunst und Kultur einen großen Stellenwert in ihrem Leben gegeben. Künstler zu unterstützen ist ihr ein wichtiges Anliegen. So ist auch der Verein Burgkultur mit seinem vielfältigen Musikprogramm seit dem Jahr  2000 in der Burg beheimatet  www.burgkultur.at. Auch das Vitus Theater ist  in dem historischem Gemäuer beheimatet.  www.vitus-theater.com

Die Burgfrau und der Bildhauer Andres Klimbacher, derzeit auch im Kunstbeirat des Kunstverein Kärntens tätig, und Gattin Tina Klimbacher vom Vitus Theater St.Veit , bilden das Team der Galerie.

Wollen wir doch die Grenzen sprengen,  uns an der Kunst erfreuen, sie als Anregung nehmen, erkennen dass die Freiheit im kreativen Prozess  vielseitig ist und die Gedanken dahinter ein Zeichen unserer Zeit sind.

Programm und mehr über die Galerie Herzogburg unter:

 

 

Öffnungszeiten der Galerie Herzogburg

Mittwoch und Donnerstag: 18-20 Uhr, und nach telefonischer Anfrage unter:

0664/5211752 oder 0664/3222522

Galerie Herzogburg. Erstellt mit Wix.com

Burggasse 9, 9300 St.Veit/Glan

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean